BESONDERES 2017-05-03T22:47:31+00:00

Internationaler Besuch:
Schülergruppe aus Italien

Foto: Bild © kindercompany

Internationaler Besuch von einer Schülergruppe
aus einem Mehrsprachengymnasium Italiens!

Wir, die kindercompany, konnten von 20.02.17 bis 24.02.2017 vier internationale Schüler aus einem Mehrsprachengymnasium Italiens bei uns begrüßen.
Die Schüler werden in der Schule in italienisch (Landessprache) unterrichtet, gefolgt von englisch und deutsch als Unterrichtssprachen. Im Zuge ihrer Auslandsreise war der Schulauftrag an die Schüler, das „Bildungswesen – Kindergarten“ in Österreich kennen zu lernen und in einem Kindergarten vor Ort aktiv im Tagesgeschehen mit zu wirken.

Je 2 Schüler haben eine Woche an unseren Standorten „Untere Viaduktgasse“, sowie „Invalidenstraße“, Eindrücke vom Bildungsauftrag in Wiener Kindergärten sammeln können und die Möglichkeit erhalten, in der Praxis mitzuarbeiten.

Gemeinsam haben die Schüler den Kindern aus einem Bilderbuch vorgelesen.

    

Die SchülerInnen zeigten im Alltag ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und waren sehr engagiert und freundlich. Sie haben sofort Kontakt zu den Kindern knüpfen können.

Auf Grund der bilingualen Erziehung bei der kindercompany , konnten die Schüler sowohl in Deutsch wie in Englisch mit den Team und den Kinder in Kontakt treten, es zeigte sich wieder einmal, wie wertvoll  Mehrsprachigkeit in unserer Gesellschaft ist.

Wir empfanden den Austausch und Besuch als große Bereicherung bei uns in den Kindergärten und wünschen den Schüler auf Ihren weiteren Weg alles Gute!

Das Team aus der UVIA & INVA
sowie
Claire Kugler / bilinguale Leiterin
sagen „Danke“!

Internationaler Besuch:
DirektorInnen aus China

Am 16 März 2017 durfte die kindercompany an ihrem neuen Standort in der Hockegasse 43, 1180 Wien, 25 Direktoren aus unterschiedlichen chinesischen Städten zu einer Austauschrunde bezüglich „Elementarpädagogik“ begrüßen.

Frau Claudia Grossmann, Leiterin der Hockegasse, und Claire Kugler, bilinguale Leiterin bei der kindercompany, begrüßten gemeinsam mit dem Team Vorort die chinesische Delegation. Im Laufe des Nachmittags fanden sowohl ein theoretischer Austausch im Gespräch, sowie die Besichtigung der unterschiedlichen Gruppenformen für Kinder von 0 – 10 Jahren statt.

Im Mittelpunkt des Besuches stand die Bitte der Besucher, einen privaten Kindergarten besuchen zu können und damit auch die Unterschiede zum staatlichen System kennen zu lernen. Im elementarpädagogischen Bereich lag der Schwerpunkt darauf, sich über den aktuellen Stand der Schulvorbereitung in Wien zu informieren, und die Betreuung von Kinder vom 1. – 3. Lebensjahr im Alltag kennen zu lernen.

Da die kindercompany sich als Verein mit Tradition und Innovation versteht, freuen wir uns jedes Mal auf die Möglichkeit, mit erfahrenen PädagogInnen aus unterschiedlichen Ländern in Kontakt zu treten und ins Gespräch zu kommen. Eine Dolmetscherin, die unsere Gäste begleitete, ermöglichte an diesem Nachmittag einen fließenden Austausch zwischen uns und unseren Gästen.

Unsere Gäste hatten im Zuge des Treffens die Möglichkeit, den Wiener Bildungsplan, den österreichischen Bildungsbundesrahmenplan, sowie das Bildungsmodul für Kinder im letzten Kindergartenjahr kennenzulernen und einen Einblick in die Unterlagen zu nehmen.

Ebenfalls wurde die Bedeutung des Spiels in der kindlichen Entwicklung als wichtigste Voraussetzung in der österreichischen Bildungsarbeit thematisiert. Die ganzheitliche Begleitung und das spielerische Erfassen von unterschiedlichen Grundlagen im Zuge der kindlichen Entwicklung, sowie die Begleitung und Förderung des Kindes in seiner Individualität wurden unter anderem im Austausch betrachtet. Die Portfolioarbeit und die damit schriftlich festgehaltenen Dokumentation der kindlichen Entwicklungsschritte genießt bei der kindercompany einen hohen Stellenwert in der Begleitung und Förderung der Kinder. Im gemeinsamen Gespräch wurde sichtbar, dass diese Methode auch in China zu den wichtigsten Bestandteilen in der Bildungsarbeit gehört.

Um sich ein genaueres Bild von der Methodenvielfalt der pädagogischen Arbeit im Kindergarten in Österreich zu machen, wurde der Besuch mit einem geführten Rundgang durch die einzelnen Gruppen abgerundet. Der Fokus lag dabei auf der Raumgestaltung für Krippen-, Kindergarten- und Hortkinder, sowie der vorbereiteten Umgebung im Alltag. Da die kindercompany in der Hockegasse, wie auch an vielen anderen Standorten, das Konzept der bilingualen Erziehung lebt, konnten unsere Gäste die Umsetzung auch diesbezüglich aktiv beobachten. Die Kinder hatten keinerlei Berührungsängste und es wurde zwischen den Gästen und den Kindern rasch ein Weg gefunden, in Kontakt zu treten, da auch einige unsere Gäste Englisch sprechen konnten.

Wir wünschen unseren Gästen noch eine schöne Zeit in Wien und eine gute Heimreise!

Im Name der kindercompany bedanken wir uns für die aufgeschlossene, anregende Austauschmöglichkeit mit unseren Gästen aus China.
Es war ein sehr gelungener – von Freude und Humor geprägter – Besuch, der uns lange in Erinnerung bleiben wird!

kindercompany – weitere Pädagogik Quick Links

Philosophie
Konzept
Alt & Jung
Bilingual
Schwerpunkte
Portfolio