kindercompany PÄDAGOGISCHE SCHWERPUNKTE

Schwerpunkte in der pädagogischen Arbeit

Alle 2-3 Jahre setzt die kindercompany ein neues „Schwerpunktthema“, um mit ihrer pädagogischen Arbeit aktuelle Zeitthemen – abgestimmt auf die Bedürfnisse der Kinder – im Kindergartenalltag aufgreifen und intensiv bearbeiten zu können.

„Bausteine für die Zukunft – heute spielend lernen für morgen“
(Aktuelles Schwerpunktthema seit Oktober 2019)

Unsere Aufgabe als erste Bildungsinstitution ist es, die Kinder auf ihre Zukunft vor zu bereiten. Die Kinder von heute sind im Jahr 2040 ca. 25 Jahre alt, gerade mit ihrer Berufsausbildung fertig und bereit, die Welt aktiv mitzugestalten. Wir wollen uns schon heute gemeinsam mit Ihren Kindern auf den Weg in die Zukunft machen! Die drei Grundbausteine für ein gutes Ankommen in der Zukunft sind:

  • Lernen durch Neugierde und Offenheit
    Dafür notwendig sind Bindungen und Beziehungen.
    Wenn sich das Kind sicher und geborgen fühlt, kann es die Welt erkunden, kennenlernen und sich aneignen.
    Lernen durch das Spiel
  • Kindergartenkinder lernen anders als Schulkinder.
    Die Lernform des Kindergartenkindes ist das Spiel.
    Dabei erwirbt es Grundkompetenzen, die es nicht nur in der Schule sondern auch im späteren Leben benötigt.
  • Lernen über die Sinne und Bewegung
    Über die Sinne (riechen, schmecken, hören, spüren, sehen) erfasst das Kind die Welt.
    Je mehr Sinneserfahrungen ein Kind sammelt, desto mehr Vernetzungen entstehen im Gehirn.

Im Rahmen des Projektes wollen wir uns folgende Schwerpunkte setzen:

  • Wichtige gesellschaftliche Kompetenzen im Spiel erwerben
    Regeln einhalten und ausverhandeln
    Erfolge feiern, Misserfolge aushalten
  • Aktivierung der Sinne zur Verarbeitung der Umweltreize
    Rhythmik und Turneinheiten zur Anregung der Sinnesschulung
    Bewegung als Grundlage des Lernens
  • Kulturelle und menschliche Vielfalt erleben und leben
    Wo kommen wir her? Welche Sprachen sprechen wir?
    Persönliche Kompetenzen für die Gruppe nutzen – Stärken stärken!
  • Entwicklung einer Medienkompetenz
    Umgang mit alten und neuen Medien
    Altersentsprechende Medien kennen lernen

Heute wie damals – weißt Du, wie es früher war…
2016-2019

  • Verändertes Spielmaterial für mehr Eigeninitiative und Kreativität wird angeschafft, die Gärten werden mit mobilem, veränderbaren Material ausgestattet.
  • Unterschiede in der Kindheit „früher – heute“ werden mit Mitarbeitern und Eltern erarbeitet
  • Alte Spiele und deren Fördermöglichkeiten werden im Kindergartenalltag wieder aufgegriffen
  • Das Wissen über altes Handwerk, Funktionieren von technischen Geräten wird den Kindern spielerisch vermittelt.
  • Animation im kindlichen Alltag wird kritisch hinterfragt
  • Angebote zum eigenständigen Spiel und zum Erforschen der Umwelt werden im Kindergarten geschaffen

Gemeinsam für das Kind (Förderung der sozial-emotionalen Entwicklung)
2013 – 2016

  • Mitarbeiter und Eltern werden für die Entwicklung des kindlichen Selbstbewusstseins sensibilisiert
  • Erziehungsziele, wie z. B. „Starkes Kind“ werden kritisch hinterfragt.
  • Gemeinsam mit den Eltern wird die Notwendigkeit einer Erziehung des Kindes zu emotionaler Stabilität als Teil der Suchtprophylaxe thematisiert.
  • Die Entwicklung einer „Gemeinschaftsfähigkeit des Kindes“ wird in gemeinsamen Aktivitäten der Kindergruppe im Alltag geübt.
  • Mithilfe der Portfoliomappen wird der kindliche Entwicklungsstand dokumentiert und als Grundlage für individuelle Angebote genutzt

Akademie der Sinne (Rolle der Sinnessysteme in der kindlichen Entwicklung)
2011 – 2013

  • Förderung der kindlichen Wahrnehmung, deren natürliche Entwicklung in der heutigen, technisierten Umgebung zunehmend schwieriger wird.
  • Materialien zur Sinnesförderung wurden angeschafft.
  • Basisschulung der Leiterinnen im Bereich „Sensorische Integration“
  • Einsatz von Alltagsmaterialien zur Wahrnehmungsförderung
  • Themenbezogene Ausflüge und Kooperationen mit externen Anbietern.

Ernährung und Bewegung
2010 – 2011

  • Bewegung und gesunde Ernährung wird im Kindergartenalltag und mit den Eltern thematisiert und in vielfältigen Angeboten umgesetzt.
  • Zusätzliche Bewegungsmaterialien wurden angeschafft.
  • Die Gruppenräume werden umgestaltet und „Freiräume“ geschaffen.
  • Das Gabelfrühstück und die Jause wurden unter ernährungswissenschaftlichen Aspekten umgestaltet.
  • Gemeinsam mit dem Essenslieferanten und einer Ernährungsberaterin wurde der Speiseplan nach neuesten Erkenntnissen überarbeitet.

Alle „praxistauglichen“ Erfahrungen, die während solcher Schwerpunkte gesammelt werden, finden nach deren Abschluss Eingang in den Alltag unserer Kindergärten. So stellen wir sicher, dass die Arbeit unserer Pädagogen stets aktuell, qualitativ hochwertig und unmittelbar an den Bedürfnissen der Kinder ausgerichtet ist. Die Kosten für die speziellen Fortbildungen der Mitarbeiter, der Anschaffung zusätzlicher Materialien und Literatur, sowie die Einbindung externer Fachleute werden von den Eltern in Form von Projektkosten (derzeit € 30,00) anteilig mit finanziert.

kindercompany – weitere Pädagogik Quick Links

Philosophie
Konzept
Alt & Jung
Bilingual
Portfolio
Besonderes